Klassik im Kino - Saison 2017/18

AUF DER INTERNATIONALEN KLASSIK-BÜHNE SPIELT EUROPA DIE ERSTE GEIGE

Es ist schon verrückt. Während sich die Mehrheit der Briten in Brexit-Hoffnungen sonnt und der amerikanische Präsident sein „America first“ in die Welt ruft, werden vor allem Mozart und die italienischen Komponisten auf den großen Bühnen der englischsprachigen Welt grandios gefeiert.

Foto: Royal Opera House / Bill Cooper

Die Zauberflöte des Wunderknaben von Salzburg und Wien hoben die Programm-Macher von London und New York sogar zeitgleich ins große Programm und senden es via Satellit zurück in die Kinosäle Europas. Die ins Kino übertragenen Programme der Weltbühnen London (Royal Opera) und New York (Metropolitan Opera) sind eine einzige große Liebeserklärung an die ausgelassene, opulente und verspielt-dramatische große Opern- und Musik-Tradition des Alten Kontinents. Einzig das Bolshoi (Moskau) bleibt seiner Programm-Kultur treu und setzt auf Russen und Franzosen. Der Vorverkauf für die Klassik-Saison in den Mannheimer Lichtspielhäusern CinemaxX und Cineplex startet ab Mitte Mai.

 

Mit Mozarts „Zauberflöte“ eröffnen die Londoner am 20. September 2017 die Winterspielzeit der Klassik-Saison. Wer vergleichen will, wie sich Engländer und US-Amerikaner dieser zauberhaften Geschichte um das Liebespaar Tamino und Pamina nähern, der kann am 14. Oktober 2017 die Inszenierung dieser Oper aus der Zeit der Wiener Klassik in der MET erleben. Für Mozart-Fans ist dann aber in der diesjährigen Winter-Spielzeit noch nicht Schluss. Am 31. März 2018 hat die MET „Cosi fan tutte“ ins Programm gehoben.

 

Auch die Freunde der italienischen Oper haben eine gute Opern-Spielzeit vor sich. Puccinis „La Bohème“ und „Tosca“ werden ebenfalls in den beiden großen Häusern Royal Opera und MET gespielt. Guiseppe Verdi ist mit „Rigoletto“, „Macbeth“ und mit „Luisa Miller“ gleich dreimal im Programm.

 

Mannheimerinnen und Mannheimern ist René Pape noch in guter Erinnerung, der in der Zauberflöte-Inszenierung der MET den Sarastro singt. Außerdem gibt der in der Region beliebte Placido Domingo bei Verdis „Luisa Miller” den Herrn Miller, und Anna Netrebko singt in London Lady Macbeth.

Für Wagnerianer ist der Sommer keine klassikfreie Zeit, denn das Cineplex Planken überträgt die Festspieleröffnung mit den „Meistersingern“ am 25. Juli 2017 als Auftakt der Klassik-Herbstübertragungen nach Mannheim ins Kino. Für die „Meistersinger“ hat der Vorverkauf bereits begonnen. Angesichts der Einmaligkeit der Übertragung aus Bayreuth empfiehlt die Theaterleitung, sich Karten zu sichern, denn die „Meistersinger von Nürnberg“ direkt aus Bayreuth gibt´s im Mannheimer Kinosaal nur einmal.